Stark Ersatzgeschwächt aber vollzählig gingen wir in unser Heimspiel gegen den Gast aus dem Norden Berlins am frühen Sonntagmorgen. Die Taktik unseres verletzten Spielertrainers Sebastian "Basti Fantasti" Hockarth war demnach klar: Tief stehen und auf Konter setzen. Dies gelang das ein oder andere Mal mit Einzelaktionen von Jan "Diva" Kolditz und den Pässen in die Spitze.

Das Spiel bestimmten dennoch die Bären mit viel Ballbesitz und einigen Torchanchen, vor allem durch Strafecken. Nach einigen Versuchen mussten wir dann das Gegentor schlucken. Damit ging es dann auch in die Halbzeit.

In den zweiten 35 Minuten hatten die Grün Weißen die große Chance auf den Ausgleich durch Thomas "Klaffi" Klaffke. Der geschlagene gegnerische Keeper musste sich bei seinem Verteidiger bedanken, der ihm auf der Linie zur Hilfe kam. Quasi im Gegenzug erzielten die Bären mit einem Abstaubertor die Zwei-Tore Führung. Nun gestaltete sich das Spiel offener, auch weil KHU offensiver spielte. Vor allem unser südafrikanischer Import Ashley "Vuvuzela" Reid brachte durch seinen Kampf und seine Laufleistung immer wieder Gefahr nach vorne. Das Anschlußtor sollte aber nicht fallen. Im Gegenteil mussten die Herren in den letzten 10 Minuten noch drei weitere Treffer schlucken.

Endstand: 0:5

Fazit: Die Bären haben verdient gewonnen. Das Ergebnis ist vielleicht um 1-2 Tore zu hoch ausgefallen. Wenn alle Grün Weißen am Bord wären, könnten wir für die nächsten Spiele definitiv optimistischer sein. Nächste Chance am kommenden Sonntag, 04.10.2015 in Zehlendorf gegen TC Blau Weiss - Anstoß: 16:30 Uhr.

Piedrokolumda

#‎KHU‬

Joomla Templates - by Joomlage.com