Am 16. Februar 2019 treffen sich die Mädchen A zum Heimspieltag in der Köpenzeile.

Der TSV trat mit 5+1 Spielerinnen an. Wir konnten, wie auch am 3. Spieltag mit 5 Auswechslern und Vollständigkeit glänzen.

Die 1. Halbzeit war ohne Tore. Den Mädchen viel es schwer ins Spiel zu kommen. Nach der Ansage von Ronny in der Halbzeit waren die Mädels munterer. Sie ließen den Ball laufen und machten kontinuierlich Druck in der gegnerischen Hälfte.

Das erste Befreiungstor fiel nach einer kurzen von Amelia auf Wiebke eingegebenen Ecke in der 14. Minute.

Fünf Minuten später konnte Caro sich im Schuhkrems für gefühlte 10 Sekunden uneingeschränkt entfalten und das 2:0 erzielen.

Alle guten Dinge sind 3! Laura erhielt von Emily den Pass, spielte die gegnerische Abwehrspielerin aus, ab in den Schußkreis und vorbei an der sehr guten Torwärtin vom TSV, Tor! 3:0 Endstand.

Leider verletzte sich eine Abwehrspielerin bei einer der letzten Spielzüge so schwer, dass sie ins Krankenhaus zum Check musste. Von dieser Seite aus nochmals gute Besserung.

Im zweiten Spiel des Tages gegen den SG Rotation starteten die Mädels zügig. Was beim Spiel gegen den TSV gut funktionierte, warum nicht auch gegen Rotation. Kurze Ecke auf Wiebke und Tor zum 1:0. Das ganze bereits in der 3. Minute des Spiels.

Danach wurde das Spiel schwieriger. Ronny musste die Mädchen in der Pause wieder wach rütteln, damit sie sich nicht auf dem einen Tor ausruhen.

Nach vielen kurzen Ecken auf unserer Seite, dauerte es noch bis zur 21 Minute. Caro schlängelte sich von der Mittellinie bis zum Schusskreis durch, spielte insgesamt 3 Spielerinnen von Rotation dabei aus und hob den Ball zum 2:0 ins Tor.

Der Trainer zögerte nicht lange und machte in der Schlussphase einen zusätzlichen Wechsel, was der Sicherung des Spielstandes zum 2:0 Endstand dienen sollte.

Joomla Templates - by Joomlage.com