Es sollte (mal wieder) nicht sein - 0:1 Heimniederlage trotz starkem Spiel gegen den Favoriten aus Steglitz.

Trotz einiger Ausfälle (gute Besserung an Jonas und Stefan) und Abwesenheiten musste vor allem in der Abwehr umgestellt werden. Dennoch waren unsere Hockey Herren von der ersten Minute hellwach. STK tat sich schwer durch die gut aufgestellten Reihen der Köpenicker hindurch zu kommen.

Der Ball könnte oft durch die Grün bekleideten Köpenicker abgefangen und Angriffe bis tief in die gegnerische Hälfte gesetzt werden. STK schien an unser Spielweise leicht zu verzweifeln.

Das Spiel wurde in den ersten 35 Minuten zusammenfassend gut kontrolliert - wie schon in den Vorspielen sollte es aber nicht mit der Belohnung und dem Führungstor klappen.

Zur Halbzeit 0:0

Nach Wiederanpfiff das gleiche Bild. Trotz zahlreicher kurzen Ecken im Schusskreis des Gegners konnte leider keine verwandelt werden.

Nach einer strittigen Szene und dem aberkanntem Tor für STK folgte im Anschluss der große Patzer in der Defensive von KHU. Der Versuch den Ball schnell zu spielen landete unnötig in einem gegnerischen Schläger. Der STK Stürmer zögerte nicht lange machte die 5m in den Schusskreis und beförderte den Ball mit der argentinischen Rückhand ins Tor. 
Keine Abwehrchance für Patrick im Tor.

Den Kopf nicht hängen lassend hatten die Köpenicker im Anschluss an den Rückstand wieder gute Chancen zum Ausgleich, welche aber leider wiederum nicht genutzt werden konnten. 

Abpfiff. 0:1 Niederlage. Wieder kein Sieg trotz couragierter Leistung. Nach drei Spielen drei Gegentore auf dem Konto zu haben ist völlig in Ordnung und zeugt von einer guten mannschaftlichen Defensive. Jedoch in 210 Minuten nur ein Tor zu schießen, ist besorgniserregend. 

Der enge Spielplan mit dem Spiel am kommenden Sonntag (18:30 Uhr) in Lichterfelde lässt aber keine Zeit zur Verzweiflung. 

Glückwunsch nach Steglitz zum Sieg. Wir sehen uns in der Rückrunde wieder. Dann hoffentlich mit 3 Punkten für uns 

Joomla Templates - by Joomlage.com