Am 12.02 mussten sich unsere Damen leider gegen den MHC3 mit 0:1 geschlagen geben. Anders als in den vorangegangenen Spielen, konnten die KHUlerinnen dieses Spiel mit „nur“ 2 Wechslern bestreiten. Glücklicherweise hatten sie tatkräftige Unterstützung von Janina, ihrer Torhüterin aus vergangenen Regionalligazeiten. Sie unterstützt die KHU wann immer sie kann und hat Jeannine, unsere Stammtorhüterin, sehr gut vertreten. Dafür schon einmal ein DANKE an dieser Stelle.

Bei dieser Partie lag eine spürbare Anspannung in der Luft. Den Spielerinnen war klar, dieses Spiel ist ein wichtiges Spiel, ein körperbewusstes Spiel und hoffentlich ein Spiel auf Augenhöhe. Auch Trainer Frank konnte die Anspannung seiner Schützlinge förmlich fühlen und versuchte sie mit beruhigenden Worten auf das Spiel vorzubereiten.

Das Spiel begann vergleichsweise ruhig. Beide Mannschaften beschnupperten sich buchstäblich und testeten verschiedene Spielzüge aus. Unsere KHUlerinnen schafften es einige Male die Verteidigung vom MHC3 zu durchbrechen, doch das wichtige Tor blieb aus. Das gleiche Schauspiel stellte sich im eigenen Spielfeld dar. Der MHC3 konnten mit seinen Angriffen bis zum Schusskreis der KHU vordrängen, blieb spätestens jedoch an der Verteidigung und der Torhüterin von KHU hängen. Doch nach 10 Minuten schweißtreibender Verteidigungsleistung von KHU, gelang den Damen von MHC3 dennoch der Führungstreffer. Trainer Frank nahm zeitnah eine Auszeit, um seine geknickten Spielerinnen wieder auf das Spiel zu fokussieren. Der Anschlusstreffer blieb jedoch auch, sodass es zur Halbzeitpause 1:0 für den MHC3 stand.

In der zweiten Halbzeit spielten sich die KHU Damen noch einige vielversprechende Torchancen heraus, konnten sich nur leider mit keinem erfolgreichen Abschluss belohnen. Insgesamt schien die Mannschaft nicht wirklich in das Spiel zu finden, sodass es bei einem Spielstand von 1:0 für den MHC3 bleiben sollte.

In der nächsten Partie (26.2) treffen unsere Damen auf den Tabellenführer SCC3.

Joomla Templates - by Joomlage.com