Vom 21.7-5.8 wurde in London der Hockey Women´s World Cup ausgetragen. Die deutsche Mannschaft und 15 andere Teams kämpften um den begehrten WM-Titel. Leider war im Viertelfinale gegen Spanien Schluss. Das Team musste sich 0:1 geschlagen geben und schied aus. Für unseren Verein gab es jedoch noch einen anderen Grund die WM gespannt zu verfolgen. Unser Mitglied, ehemalige Spielerin und erfolgreiche Schiedsrichterin Michelle Meister hatte sich qualifiziert als eine von 15 Schiedsrichtern an diesem Turnier teilzunehmen. Sie war die einzige Vertreterin aus Deutschland. Eine große Ehre für Sie und uns. In der Vorrunde durfte Michi 3 Spiele leiten und ebenfalls bei 3 Spielen als Video-Schiedsrichter fungieren. Nach jedem Spiel erfolgt eine Auswertung der Leistung, die Einfluss auf den weiteren Einsatz nimmt. Ihr und auch allen anderen Schiedsrichtern gebührt großer Respekt für die Leistung. Live auf dem Platz schnell und richtig zu entscheiden, obwohl es für uns als Zuschauer oft in der Zeitlupe nicht eindeutig zu sehen ist. Das ist kein einfacher Job.

Auch in der Finalrunde konnten wir sie bei ihrem Hobby begleiten. Sie durfte das Viertelfinale England: Niederlande und das Halbfinale Spanien : Irland pfeifen. Für das Spiel um Platz 3 war sie noch einmal als Reserve-Schiedsrichter eingetragen. Wir hoffen sie hatte ein schönes Turnier und haben uns gefreut, sie so oft zu sehen. Wir drücken weiter fleißig die Daumen für Tokio 2020, die zweiten olympischen Spiele in ihrer erfolgreichen Karriere.

 

 

 

Joomla Templates - by Joomlage.com