Traditionell lassen die KHU Damen und Herren die Feldsaison in Dresden beim Lok-Cup ausklingen. Das gut besetzte Kleinfeld-Turnier bietet alles, was man für ein schönes Hockeywochenende benötigt. Nachdem alle über den Freitag verteilt die Anreise bewältigt hatten, wurde das Wiedersehen wahlweise auf der Tanzfläche oder an der Bar gefeiert.

Gespickt mit aktuellen und ehemaligen KHU Spielern und Freunden nahmen wir das Turnier am Samstagmorgen in Angriff.

Im ersten Spiel merkte man besonders den Herren die Pause seit dem letztem Punktspiel am 26.6. und die fehlende Abstimmung an. Nach einigen innigen Gesprächen zwischen Spielern und ihrem Arbeitsgerät sowie einer kurzen 2 stündigen Taktikschulung, liefen die restlichen Spiele am Samstag für die Herren recht ordentlich. So konnte man am Ende das 1. Spieltages auf einen 2. Platz in der Gruppe blicken.

Die Damen kamen ohne die Startschwierigkeiten der Männer ins Turnier, allein das Glück hatten dieses Wochenende andere am Schläger, so dass man einige Spiele unglücklich und knapp verlor. Kurz erwähnt sollte noch werden, dass einige Damenmannschaften mit einem Männertorwart spielten, was die Kräfteverhältnisse nicht ganz gleichmäßig verteilte. So stand bei den Damen der 4. Platz in ihrer Gruppe auf dem Papier.

Nach dem letzten Samstagspiel gab es für den ein oder anderen noch eine nicht ganz freiwillige Abkühlung im Pool, was für Belustigung auf beiden Seiten sorgte. Nach einer ordentlichen Dusche (für die meisten  ) und einer Stärkung am Buffet stürzten wir uns in den Partyabend. Eingeheizt durch Live Musik der mit Dresdner Turnierspielern gespickten Band „Rods of Love“ war die Stimmung schnell am kochen. Leider mussten einige den Abend mangels körperlicher Fitness eher beenden, was der Stimmung aber keinen Abbruch tat und es wurde getanzt bis in die frühen Morgenstunden.

Mit leicht schweren Beinen ging es Sonntag dann in die für alle letzten beiden Spiele. Hier machte sich besonders bei den Herren die schon am Abend zuvor gezeigte mangelnde Fitness bemerkbar, was ab August extra Konditionstraining zur Folge haben wird. So konnten die Damen noch einen guten 6. Platz herausspielen, die Männer jedoch nutzten Ihre Chance auf den Finaleinzug nicht. Dennoch sprang in der Endabrechnung ein erfolgreicher 4. Platz heraus. So konnten wir alle zusammen ein sonniges und schönes Saisonabschiedswochenende in Dresden feiern.

Ab August geht es dann in die Vorbereitung für die neue Feldsaison. Wie gesagt, bei den Herren dann mit einer extra Konditionseinheit.

Joomla Templates - by Joomlage.com