Wie jedes Jahr geht es zu Pfingsten für gestandene Hockeyspieler/innen auf Tour. Im Jahr 2011 hieß das Ziel “Lahr im Schwarzwald”.Freitag ging es in zwei gemieteten Busen auf nach Lahr. Nach der Ankunft um Mitternacht wurden noch die Zelte und der Mannschaftspavillon aufgebaut und nach einem Mitternachtsumtrunk in die Schlafsäcke.

Der Samstag begann mit einem kleinen Frühstück und schon ging es zu den ersten Spielen. Gemeldet hatten wir 2 Mixed-Mannschaften für das Kleinfeldturnier.

Die Köpenixen und die Hauptmänner, die zu 2/3 aus den Damen und 1/3 aus den Herren von KHU bestanden. Bei schönem Hockeywetter kämpften sich unsere beiden Teams durch das recht anspruchsvolle Kleinfeldturnier.

Unsere Teams schlugen sich super gegen teilweise reine Männermannschaften. Nach einer dringend benötigten Dusche und einer Stärkung vom KHU-Einweg-Grill ging es abends zur Playersnight – eine Dschungelparty! Hier wurde kräftig gefeiert und wir waren in voller Mannschaftsstärke bis weit nach Mitternacht vertreten. Die kostenlose Gesangseinlage unseres Zeltnachbarn, „Ich bin Solo …“, brachte Einige zum Schlafen, Anderen raubte er diesen, tat aber der Stimmung keinen Abbruch.

Nach einem ordentlichen Frühstück ging es ohne Ausfälle in den zweiten Spieltag. Die Sonne meinte es den ganzen Tag sehr gut mit uns, was man unserer guten Laune anmerkte. So verbrachten wir auch den zweiten Tag mit Hockey, kleinen Erfrischungen und dem Auflebenlassen von alten oder neuen Bekanntschaften. Nach der wohlverdienten Dusche und der erneuten Verpflegung vom schon genannten KHU-Einweg-Grill, machten es sich ein Teil unter dem KHU Pavillon bequem, wärend sich der andere Teil unter die Leute bei der Playersnight mischten. Leider mussten wir diese Nacht auf die kostenlose Gesangseinlage verzichten. Vielleicht lag es am Regen, der uns die Nacht überzog.

Mit ordentlich Muskelkater ging es in den letzten Tag aber nicht ohne eine ordentliche Schrippe und einen Kaffee. Auch die letzten beiden Spiele konnten ohne Ausfälle in Angriff genommen werden. Danach hieß es abbauen, einpacken, duschen und Abfahrt. Achthundert Kilometer und acht Stunden Fahrt lagen vor uns. Die Heimfahrt verlief problemlos und so landeten wir alle wieder unversehrt in Berlin.

Es war ein super organisiertes Turnier und wir hatten alle unseren Spaß. In einem stark besetzen Kleinfeldturnier landeten die Hauptmänner auf dem 4. und die Köpenixen auf dem 8. Platz, von 10 Mannschaften. Wir können also sehr zufrieden sein!

Ergebnisse Kleinfeldturnier:
1. Otberties
2. R(h)einstecher
3. Cabbage Double Dutch Hockey Touring Team (NL)
4. Hauptmänner
5. Fürsten
6. Crème de la Crème
7. HC Lahr
8. Köpenixen
9. Desperate Swisswives (CH)
10. Loup’Stick (F)

Joomla Templates - by Joomlage.com