user_mobilelogo

Im Spitzenspiel der 1. Hallenhockey Verbandsliga mussten sich die Herren der Köpenicker Hockey Union trotz viermaliger Führung mit 5:7 dem Tabellenführer aus Reinickendorf geschlagen geben.

Zur frühen Morgenstund am Sonntag erwischte der Gastgeber in der heimischen Bettina von Arnim OS den besseren Start und ging nach einer Ecke in Führung. Danach stand die Abwehr um Torwart Ronny "The Wall" Vogel aber besser und lies trotzdem druckvollen Offensivspiel der Füchse kaum Torchancen zu. Im Gegenteil erspielten sich die Köpenicker ein klares Chancenplus und wurden durch Lucas „The Hammer“ Rodrian mit dem Ausgleich belohnt. Pierre „Trickshot“ Fimmel erzielte mit einem der folgenden Angriffe sogar den Führungstreffer. 2:1.

Ein Fehler in der Abwehr verursachte wieder den Pfiff des Schiri-Gespanns zur Ecke gegen uns. Wieder Tor zum Ausgleich. Aushilfscoach und Abwehrspieler Alexander „The Experience“ Jurk ließ die Südostberliner weiter ihr Spiel spielen und sah den erneuten Führungstreffer durch Pierre „Trickshot“ Fimmel nach einem feinen Kombinationsspiel aus der Defensive heraus. Überhaupt muss man feststellen, dass die „Grünen“ sich auf das aggressive Spiel der Reinickendorfer sehr gut eingestellt haben. Ein schnelles Herausspielen von hinten konnte über die Bande an die Stürmer verteilt. Gefahr vor den gegnerischen Keeper entstand so zwangsläufig.

Trotzdem war die individuelle Stärke der Gegner offensichtlich sowie die Cleverness um Strafecken zu bekommen. Ein Ablegen des Balles am Fuß der Verteidiger von KHU führte mal wieder zur Angstdisziplin und einem Gegentor. 3:3. Halbzeit!

Ein Motivationsproblem konnte bei der Truppe um Kapitän Lucas Rodrian nicht festgestellt werden. Nach der Pause konnten mit der offensiven Raumdeckverteidigung viele Bälle abgefangen und mit unserer Konterstärke ausgespielt werden. Wiederum Pierre Fimmel konnte nach Zuspiel von Lucas „The Hammer“ Rodrian freistehend die abermalige Führung erzielen.

Trotz der Vergangenheit der beiden Teams blieb die Partie auch in der zweiten Halbzeit fair. Nickligkeiten hier und da sind da ja fast schon normal. Eine Zeitstrafe sowie unfaires Verhalten konnte aber zu keinem Zeitpunkt festgestellt werden. Beide Mannschaften konzentrierten sich auf das Sportliche. Und hier konnte dank einer Einzelleistung der Füchse der nun schon standardmäßige Ausgleich erzielt werden. 4:4.

Das Köpenick allerdings auch Ecken schießen kann, zeigte die anschließende Situation. Hereingabe René „Abstauber“ Prüfer auf Lucas „The Hammer“ Rodrian. Schuss. Tor. Die nun schon 4. Führung in diesem Match. Allerdings waren nun immer noch 15 Minuten auf der Uhr. Die Konzentration nahm ab und die Fehler zu. Die Füchse konnten immer wieder einen neuen frischen 5 er Block aus Spielern aufs Spielfeld bringen. Mit einer Einzelaktion und einer Ecke musste KHU die Führung nicht nur abgeben sondern nun auch wieder einen Rückstand hinterherlaufen. Auszeit. 5:6.

Trainer Alexander Jurk will nun Mann Mann Verteidigung spielen lassen und nach vorne offensiver werden. Leider konnte diese taktische Maßnahme trotz zahlreicher Schusskreisszenen und Torchancen durch Lee „6 Punkte Spiel“ und Moritz Johannsen nicht in Tore umgemünzt werden. Es mündete in einem weiteren Gegentreffer und kurze Zeit später war auch Schluss. Niederlage mit 5:7. Shakehands und Verabschiedung folgten.

Am Ende muss den KHU Herren ein klares Lob ausgesprochen werden. Wir haben es den Füchsen seit Jahren nicht mehr so schwer gemacht gegen uns zu gewinnen. Die viermalige Führung spricht für einen klaren Aufwärtstrend. Am Ende des Tages muss jedoch festgehalten werden, dass die Chancenauswertung vorne höher sein muss und die Strafecken hinten vermieden werden müssen.

Durch die knappe Niederlage ist KHU auf den dritten Platz zurückgefallen. Am letzten Spieltag vor der Playoffrunde muss gegen den SCC aus Charlottenburg gewonnen werden. Darüber hinaus sind wir auf Schützenhilfe der Wespen im Spiel gegen Zehlendorf 88 angewiesen.

Nächstes Spiel: 11:00 Uhr gegen SCC in der Mühlenau GS in Zehlendorf.

Torjägerliste nach 6 Spielen:


1. Lucas "The Hammer" Rodrian = 10 Tore
2./3. Sebastian "Basti Fantasti" Hockarth, Pierre „Trickshot“ Fimmel je 7 Tore
4. Lee „6 Punkte Spiel“ Welsh = 3 Tore
5/6. René "Abstauber" Prüfer/Nico "Kugelblitz" Rodrian = je 2 Tore
7. Moritz Johannsen = 1 Tor

Instagram

Folge uns auf Instagram

Bildungsspender

Ohne Mehrkosten beim Online-Shopping spenden.

Lass dich einwechseln!

Mitglied werden!!!

Gänseblümchen

Gänseblümchen

Gänseblümchen

View more
sijox

sijox...

sijox

View more
Jaeger Ausbau

Jaeger Ausbau

Pläne werden Wirklichkeit

View more
Kurier

Die Kuriere Berlin

Die Kuriere Berlin

View more
Autoteile XXL

Autoteile XXL

Autoteile XXL

View more
Gerüstbau Tisch

GERÜSTBAU TISCH

Gerüstbau Tisch

View more
Rotkäppchen Apotheke

Rotkäppchen Apotheke

Rotkäppchen Apotheke

View more